Unsere neue Mitstreiterin: Herzlich willkommen, liebe Aileen 😍

Grußwort des Fundevogel-Gründers Claus-Peter Jepsen:

"Es freut mich, auch persönlich, dass wir Aileen für den Fundevogel gewinnen konnten. Mit ihr begrüßen wir eine kompetente Buchhändlerin, die ihren Beruf mit und ausübt.

Doch weit mehr noch: Mit ihr wird ein Generationswechsel eingeleitet, der weg von der inhabergeführten hin zu einem genossenschaftlich organisierten Unternehmen führen wird."

Es ist vollbracht!

Wir haben unsere jährliche Inventur erfolgreich über die Bühne gebracht und nun ist jedes im Fundevogel an Ort und Stelle, die Regalböden von den Kekskrümeln der Weihnachtsferien befreit und unsere Lieblingstitel von der neuen Lichtanlage glänzend in Szene gesetzt – 2022 kann kommen!

Damit Ihr auch im neuen Jahr mit guten Büchern durchstarten könnt, sammeln wir weiterhin viele tolle für Euch - bis dahin alles Gute wünscht

das Team vom Fundevogel

Wir starten die Woche mit einem ab 9 Jahren:

Der erste des Jahres 2022 geht an das "Mission KoloMoro oder: Opa in der Plastiktüte" von Julia Blesken, die es versteht, "ernsthafte Themen wie und mit einer spannenden und witzigen Handlung zu kombinieren. Herausgekommen ist ein ausgesprochen starker, empfehlenswerter Kinderroman, in dem und ganz selbstverständlich gelebt werden."

Rezension gibt's hier: fundevogel.de/lesetipps/missio

Was zeichnet ein "gutes" Buch aus? Gibt's sowas überhaupt? Oder ist ein Buch, wie Oscar Wilde meinte, entweder "gut oder schlecht geschrieben, sonst nichts"?

Wir finden immer wieder Beispiele im Bereich der und , dass ganz unterschiedliche Stile, Themen, Aufmachungen, Ansätze und Ideen uns ergreifen, erschaudern oder aufatmen lassen, sprich: in andere Welten entführen.

Als Anregung hierzu möchten wir Euch im einen kurzen Text von Peter Härtling mitgeben:

Darf‘s noch ein bisschen Perspektive sein? 🤓

Im Anschluss an den „Alle zählen“ vor ein paar Tagen zum Themenkomplex und hier unsere Vorschläge aus der Minikategorie „Aus aller Welt“ 🌍️

Besonders ans Herz legen wollen wir Euch "Menschen" von Peter Spier, einem ab 4 Jahren, "das die kulturelle Vielfalt unserer Welt feiert" - Beispielseite inklusive zur Veranschaulichung.

Bleibt gesund - und immer neugierig!

Liebes ,
wir wünschen Euch allen, einen gelungenen Start ins neue Jahr gehabt zu haben!

Unser heutiger für Kinder ab 5 Jahren ist "Alle zählen"von Kristin Roskifte:

Mit einem Blick auf die Menschen vermittelt das Bilderbuch Vorstellungen von Mengen und gleichsam eine Idee von und : Wie viele Personen denken, fühlen und erleben etwas in einem besonderen Moment?

Die ausführliche Rezension: fundevogel.de/lesetipps/alle-z

In guter Nachbarschaft zum Fundevogel: das "SOLANGE"-Projekt der österreichischen Künstlerin Katharina Cibulka am :

"Die auf den Staubschutznetzen im traditionellen Kreuzstich von Hand gefertigten SOLANGE-Botschaften benennen Missstände und Ungleichgewichte im . Cibulka hat dabei immer das Gemeinsame, Verbindende vor Augen, ist sie doch zutiefst davon überzeugt, dass nachhaltige Veränderung eine gesellschaftspolitische Aufgabe ist"

gg-fr.de/ueber-uns/aktuelles/1

Zum Ende haben wir Euch den passenden für den Weg hinüber ins neue Jahr:

Wie sieht die Welt von morgen aus? Was werden wir essen? Wie wollen wir wohnen? Mit dem "Unsere Zukunft träumen" machen sich Kinder ab 10 Jahren auf die Suche nach genialen Ideen und mutigen Zukunftsentwürfen rund um den Globus.

Dabei wird als etwas Positives, Lustvolles dargestellt und kreative für bestehende und kommende Herausforderungen aufgezeigt 🌍

fundevogel.de/lesetipps/unsere

4/5

"Change. Eine Hymne für alle Kinder", geschrieben von Amanda Gorman und illustriert von Loren Long, ab 5 Jahren:

"Ein junges Mädchen bringt durch und Rhythmus Menschen zusammen und zeigt ihnen, wie sie selbst einen Unterschied machen können in ihrer , bei ihren und am wichtigsten: bei sich selbst."

Ein Buch mit einer klaren Ansage: Menschlichkeit in Musik und Gemeinschaft, in mitreißenden Versen und mit wunderschönen Illustrationen.

3/5

"Der Clown sagte Nein", ab 4 Jahren:

"Petronius, der lustigste Clown der Welt, hat die Nase voll. Zusammen mit seinen Freunden gründet er einen eigenen . Hier dürfen alle die Kunststücke zeigen, von denen sie schon immer träumen - ganz ohne Peitschen und Dressur."

Zum 60-jährigen Jubiläum des bekannten Kinderbuchverlags "NordSüd" wurde das damals vom Verleger selbst (unter Pseudonym) erdachte Buch neu illustriert - ein beispielhafter Aufruf zur .

2/5

"Und alles neu macht der Mai" von Klaus Kordon, ab 14 Jahren:

"Ein bewegender Roman eines großen Erzählers über Kinder, die sich von den nichts mehr sagen lassen und immer mutiger werden - je größer ihre Hoffnung ist, ihren Platz in der chaotischen zu finden."

Deutsche Geschichte, spannend erzählt - historische Einblicke in die Wirren nach 1945 für die einen, für die anderen eine Roadmap zur Auseinandersetzung mit der eigenen (Familien-)Geschichte.

Liebes ,

das "richtige" weil <hier-Adjektiv-einsetzen> Buch unter dem Weihnachtsbaum lässt Kinderherzen höher schlagen .. für alle, die leider daneben gegriffen haben (oder deren Zielperson zB zwischen den Jahren Geburtstag hat), haben wir eine kleine Auswahl feiner zusammengestellt mit Titeln zum Be- und Nachschenken, Umtauschen oder Selberlesen 😋

Unsere Lesetipps "Zwischen den Jahren" wollen wir hier auf in einer kleinen Reihe vorstellen - viel Spaß dabei!

Während draußen der in dicken Flocken vom Himmel fällt, werden in unserer die letzten Vorbereitungen für ein langes Wochenende getroffen: die neue Elektrik kommt! Morgen nach Ladenschluss heißt es dann „Daumen drücken“ 😅

In diesem Zuge haben wir ein (kleines) Regal über, das wir ohne zu zögern dem Thema „Bücher über Bücher“ gewidmet haben.

Wir wünschen allen im , gut durch den Winter zu kommen. Keine Chance für und !

Unser im November ist das "Das Universum ist verdammt groß und supermystisch" für alle ab 10 Jahren:

Gustav spricht nicht. Aus Protest. Gegen den Neuen seiner Mutter, seinen Vater hat er nie kennengelernt. Eines Tages trifft er die vorwitzige Charles - sie ist ziemlich gut im Sachenherausfinden und beschließt kurzerhand, dass es an der Zeit ist, Gustavs Vater zu suchen.

Unsere Rezension dieses humorvoll erzählten Roadtrips durch halb : fundevogel.de/lesetipps/das-un

Der „goldene Herbst“ der vergangenen Wochen scheint endgültig vorbei und der kalte Wind kündigt es an: mit großen Schritten naht der Winter und auch bei uns halten dieser Tage zum Themenkomplex „Winter und Weihnacht“ Einzug!

Daneben gibt es, wie jedes Jahr, eine feine Auswahl an Kalendern - mit vielen unterschiedlichen Motiven und Charakteren aus der Kinder- und Jugendliteratur.

Wir wünschen allen im viel Gesundheit und einen kraftvollen Start in die kalte Jahreszeit!

Nach einem und einem folgt heute ein sehr anschauliches für Kinder ab 7 Jahren:

In "Pinguine und Eisbären" erforschen wir die Kältezonen der und erhalten "einen gut strukturierten Einblick in Geologie, , , Flora und Fauna sowie die Lebensbedingungen der dort lebenden indigenen Völker".

Die Erforschung der Pole wird erlebbar, etwa beim Blick ins Innere einer der 70 Stationen oder wenn eine Forscherin in ihrem Alltag begleitet wird.

Hier der zweite Titel der Shortlist des -Preises:

Mit "erzähltechnischer Raffinesse" gibt Tamara Bach in ihrem "Sankt Irgendwas" im Protokollstil aus Sicht der Schüler:innen der 10b den Ablauf einer öden . Dabei wird den Jugendlichen eine "kritische Stimme gegenüber den routinierten Abläufen (...) und dem ungerecht handelnden Lehrer verliehen". Ein innovativ erzählter ab 14 Jahren!

Ausführliche Rezension: fundevogel.de/lesetipps/sankt-

Ein kurzer zwischendurch: der Titel "Seepferdchen sind ausverkauft" von Constanze Spengler für ab 5 Jahren:

Das spiegelt inhaltlich und in fantasievollen, detail­reichen doppelseitigen Illustrationen auf gelungene Weise die permanente alleinerziehender Eltern im und die damit verbundenen Auswirkungen auf das wider. Eine Situation, die zahlreiche Familien während des -Lockdowns kennengelernt und nachvollziehen können.

Show older
freiburg.social

Ein Mastodon-Server für Freiburg und Umland betrieben durch den Verein freiburg.social e.V.
Zur Übersicht von freiburg.social geht es hier:
https://wir.freiburg.social