Follow

Ich spiele gerade mit dem Gedanken mir ein Buch zu kaufen. In unserer örtlichen Bibliothek gibt es das nicht. Nun frage ich mich, wie es mit einer lokalen, dezentralen Dorf-Bücherei wäre: jeder Mensch, der zu Hause Bücher hat, die er bereit ist anderen Menschen auszuleihen, kann diese in einen Online-Katalog einpflegen. Möchte man dann ein bestimmtes Buch ausleihen, nimmt man entsprechend Kontakt auf und klärt die Ausleihe. Ganz pragmatisch und unkompliziert. Oder ist es doch kompliziert?

@fr___g Grooooßartig! Genau das habe ich gesucht!!! Gibt es hier wen, die/der das schon im eigenen Ort eingeführt hat? @inventaire

@imke @reclus Kann dir da bestimmt was zur @GLBW erzählen :) Ich biete zwar auch ein paar Bücher zur Ausleihe an, aber die Nutzer:Innenzahl von Inventaire ist leider noch sehr überschaubar.

@fr___g Und wo genau bietest Du sie an? Läuft das alles über inventaire.io und man muss da gar nichts eigenes aufsetzen? @reclus @GLBW

@fr___g @reclus @GLBW Cool, ich glaube, ich habe es schon ganz gut verstanden. Was ich mich jetzt frage (und mangels Sprachkenntnissen vermutlich noch nicht verstehe): Es gibt irgendwo eine zentrale Datenbank? Kann man dort Informationen zu Büchern hinzufügen?

@imke #inventaire ist die zentrale Datenbank (die auf #Wikidata aufbaut, falls das für dich interessant sein sollte). @fr___g @GLBW

@imke In #Inventaire könnt ihr für eurer Dorf auch eine Gruppe anlegen. Damit ist auch eine Übersicht über alle Bücher in eurem Dorf möglich.

Falls ihr euch auch für „soziales Lesen“ interessieren solltet, schaut euch doch auch mal #BookWyrm an. Das funktioniert einerseits gut mit Mastodon zusammen und andererseits mit Inventaire. docs.joinbookwyrm.com/ @fr___g @GLBW

@reclus Danke! :-) Die Gruppen können auch privat sein, so dass sie der Admin jedem Nutzer einzeln freigeben muss, oder? So kann man es ja ein wenig "im Griff behalten", falls Bedarf ist!? @fr___g @GLBW

@imke Ja, wenn einer sich nicht an die Regeln hält. Dann hast du keine Möglichkeit, die Rückgabe durchzusetzen.

@Cedara Ja, das ist klar. Da spielt natürlich eine ganze Menge Vertrauen mit. Ich wünsche mir so sehr, dass es mehr Vertrauen gibt und möchte diesen "Vertrauensvorschuss" gerne möglichst immer geben (können).

@Cedara @imke Ich kämpfe oft mit mir, wenn ich gelesene Bücher eigentlich nur aus Nostalgie noch behalte - und wenn ich mal was in den örtlichen Bücherschrank stelle, befürchten muss, dass sie der fiese Antiquar aus dem Nachbarviertel einsackt... da ist das Verlustrisiko in so einem Verleihzirkel ungleich minderschwer.

@imke Klingt gut. Mein Hirn spinnt mal weiter: vielleicht gleich in einer zentralen Robo-Bibliothek einlagern? Fänd ich toll, nicht mehr so viel Platz zuhause für Literatur zu brauchen.
Mit nem Café kombiniert könnte das richtig fliegen - Bücher-Leihgeber sind dann quasi Mitglieder der Kneipen- Genossenschaft...

@ceha Ein Traum! Den erfülle ich mir nach meine akuten Traum des "Dorfgartens". 😄

@imke
Legst du ihn gerade an?
Ein Garten fürs ganze Dorf?
Auf einem Gemeinde-Grundstück?
Gibt in einigen Städten wohl schon 'Mitmach-Gärten'.

@Ingolf Noch träume ich nur davon und knüpfe langsam die relevanten Kontakte (mit örtlichen Gärtnern und Landwirten zum Beispiel). Wir sind neu im Dorf...

@imke
Viel Erfolg!

Hoffe, du erfreust dich weiterhin an deinem tollen Akkordeon. ;-)

@imke das gibt es schon, aber ich komm nicht drauf. vielleicht libreture

@imke ja, genau- inventaire, nicht libreture! (merke: immer erst den ganzen thread lesen!)

Sign in to participate in the conversation
freiburg.social

Ein Mastodon-Server für Freiburg und Umland betrieben durch den Verein freiburg.social